Herzlich willkommen

 auf der Homepage der Grundschule Piflas!

 

 

Auf einen Blick

 

Öffnungszeiten des Sekretariats ab 13.09.2023:


Montag bis Freitag 7.30 Uhr bis 11.00 Uhr

 


Außerhalb der oben genannten Zeiten hinterlassen Sie bitte eine Nachricht auf dem Anrufbeantworter.    

 

Telefon: 08 71 / 7 93 53

Fax: 08 71/ 7 99 37

 

Email: sekretariat@gs-piflas.de

 

Aktuelles aus dem Schulleben

Schule früher                        

4. Klassen zu Besuch im Schulmuseum

Gleich nach den Osterferien besuchten die beiden 4.Klassen das Schulmuseum in Ahrain. Ich fand es im Schulmuseum sehr schön und interessant. Am Anfang kam ein Lehrer zu uns und wir haben Unterricht wie früher gemacht. Wenn man etwas sagen wollte, musste man sich neben seine Bank stellen und in einem ganzen Satz laut und deutlich antworten. Die Hände mussten wir auf den Tisch legen. Nach der Unterrichtsstunde wurden wir in verschiedene Gruppen aufgeteilt und haben verschiedene Sachen gezeigt bekommen. Wie schreibt man mit Griffel und Gänsefeder? Welche Buchstaben schrieb man früher? Welche Strafen gab es?

Schnell verflog der Vormittag. Zum Schluss waren wir uns einig, dass wir Unterricht in der Jetztzeit doch ganz gut finden

Pifi auf Reisen

Schulmaskottchen begleitet Familien

Pifi, unser Schulmaskottchen darf bis zu unserem Schulfest im Juli die Familien begleiten. Dazu haben die Kinder einen Pifi zum Mitbnehmen gebastelt, der gut ins Reisegepäck passt.

Wir sind gespannt, wohin unser Pifi überall kommt.

Fotos mit unserem Reise-Pifi bitte an folgenden Email-Adresse schicken: pifi@gs-piflas.de

Zu Fuß zur Schule

Projekt von Elternbeirat und Schule

Im Sinne der Nachhaltigkeit, der Verkehrs- und Gesundheitserziehung spricht viel dafür, auf dem Schulweg auf das Auto zu verzichten.

Unser Ziel ist es, die Kinder zu stärken und fit zu machen für den eigenen Schulweg - zu Fuß, mit dem Roller oder (begleitet bis zur Radfahrprüfung) mit dem Fahrrad.

Die Kinder sammeln für jeden so zurückgelegten Weg Stempel und nehmen mit vollen Stempelkarten an der Verlosung von tollen Preisen im Rahmen unseres Schulfests teil. Vielen herzlichen Dank an den Elternbeirat, der die Verlosung organisiert.

Der Erde eine Zukunft geben!

Preisverleihung beim Jugendwettbewerb der Raiffeisenbank Landshuter Land eG

Das Thema des diesjährigen Wettbewerbs "jugend creativ" lautete  "Der Erde eine Zukunft geben!". Wie wollen wir in Zukunft leben? Und was können wir schon heute dafür tun? Mit welchen Mitteln können wir die Ressourcen der Erde schonen? Wo wird sich unser Alltag nachhaltig verändern?
Nachhaltigkeit ist ein kleines Wort von großer Bedeutung. Die Klimakrise schreitet mit schnellen Schritten voran. Der Planet wird immer wärmer, das Eis der Polarregionen schmilzt, der Meeresspiegel steigt, Unwetter und Dürren nehmen zu. Die Auswirkungen sind mittlerweile überall zu spüren, auch in Deutschland. Es ist höchste Zeit, aktiv zu handeln, um die Welt für die nachfolgenden Generationen lebenswert zu erhalten. Ob Energieverbrauch, Mülltrennung, Konsum oder Ernährung – wir alle können ohne großen Aufwand kleine Schritte für den Klimaschutz unternehmen und unseren Alltag klimafreundlicher gestalten. Kleidung, Ernährung, Reisen: Jede und jeder Einzelne von uns kann einen Beitrag leisten. Weniger bedeutet hier tatsächlich häufig mehr. Die Welt zu retten ist ein Gemeinschaftsprojekt, das unser aller Leben verbessert. Wie nachfolgende Generationen leben können, hängt entscheidend von gegenwärtigem Handeln und Wirtschaften ab. „Was einer alleine nicht schafft, das schaffen viele“ – einmal mehr gilt der genossenschaftliche Leitspruch auch im Hinblick auf unsere Zukunftsfähigkeit.
Insgesamt haben sich 29 Schulen mit über 5.000 Bildern am Jugendwettbewerb beteiligt. Die Jury, bestehend aus Lehrkräften der verschiedenen Schulen, hatte es nicht leicht, die Siegerbilder auszuwählen.
Für die Schülerinnen und Schüler ist es jedes Jahr wieder spannend, wer die ersten drei Preisträger ihrer Klasse geworden sind. Diese werden bejubelt und alle gratulierten den Siegern. Alle Kinder wurden für ihre Teilnahme mit einem kleinen Geschenk belohnt.
 

Blinder Besuch

Kinder kommen ins Gespräch

Kürzlich besuchte Frau Ehegartner die Kinder der 3. Klasse. Diese hatten sich zuvor ausführlich mit dem Thema Sehen bzw. Nicht-Sehen beschäftigt und deshalb viele Fragen, wie man als blinder bzw. stark seh-eingeschränkter Mensch im Leben zurecht kommt.

Mit vielen mitgebrachten Hilfsmitteln und großem Engagement beantworterte Frau Ehegartner alle Fragen.

Die Kinder waren begeistert, vor allem, als sie selbst noch ausprobieren durften, sich mit einem Blindenstock den Weg zu ertasten.

Kinder laufen für Kinder

Bewegung und guter Zweck in einem

Am "Brückentag" nach Christi Himmelfahrt machten sich alle Kinder und Lehrkräfte der GS Piflas auf den Weg zum Sportplatz in Ergolding. Dort wollten die Kinder, die sich vorher fleißig Sponsoren gesucht hatten, möglichst viele Runden laufen.

Und das haben sie geschafft! Insgesamt sind über 1000 km gelaufen worden - eine tolle Leistung.

Wir sind nun sehr gespannt, wie viele Spenden für den guten Zweck damit zusammenkommen. Fortsetzung folgt...

Projekt: Eine Welt ohne Kunststoff  

Klassen 1 - 4

Im Rahmen der Umwelterziehung durften die Kinder der Grundschule Piflas im Zeitraum vom 05. – 09. Februar 2024 am Projekt „Eine Welt ohne Kunststoff“, welches in Zusammenarbeit von Lehrenden und der Firma BMW ins Leben gerufen wurde, teilnehmen.

Die Klassen erforschten in teils jahrgangsgemischten Kleingruppen die Bereiche „Herstellung von Plastik“, „Plastik im Alltag“, „Recycling“ und „Plastik im Meer“ mit Hilfe von Infofilmen auf Tablets, Sachtexten und kleinen Versuchen.

Besonders gespannt waren die Kinder, welche Verwendung die fleißig gesammelten Kunststoffdeckel von Plastikflaschen finden würden.

Demzufolge war der Höhepunkt des Projekts auch die Bedienung der Spritzgussmaschine. Die Kinder hatten die Möglichkeit, hautnah mitzuerleben, wie aus dem Granulat verschiedene Gegenstände entstehen können. Mit Begeisterung und Eifer haben sie Kämme, Kreisel und Lineale aus recyceltem Kunststoff hergestellt.

Durch das Projekt konnten die Schülerinnen und Schüler nicht nur erfahren, wie Kunststoffe produziert und recycelt werden, sondern auch, wie wichtig es ist, bewusst mit Plastik umzugehen. Es wurde transparent, dass unsere Umwelt geschützt werden muss und dass wir als Individuen einen Beitrag dazu leisten können.